Menu
menu

Veranstaltungen

Menschen mit Behinderungen spielen in der Forschung zur Sozialgeschichte der DDR eine geringe Rolle. Am Beispiel der architektonischen Gegebenheiten der „alten Stadt“ Halle (Saale) und der „sozialistischen Stadt“ Halle-Neustadt geht die Autorin Ulrike Winkler erstmals der Frage nach barrierefreiem Bauen in der DDR und einer entsprechenden Gestaltung privater und öffentlicher Räume aus der Perspektive von Menschen mit Behinderungen und von staatlichen Stellen nach. | Stadtarchiv Halle, Rathausstraße 1, 06108 Halle (Saale)
Startdatum und Uhrzeit:
29.02.2024 - 18:00
Enddatum und Uhrzeit:
29.02.2024 - 20:00
Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und die Autorin Ines Godazgar veranstalten an interessierten Schulen in Sachen-Anhalt Lesungen und Zeitzeugengespräche zum Buch „Grenzschicksale. Als das Grüne Band noch grau war“. Im Rahmen der Lesereihe kommen Schulklassen mit der Autorin und dem Zeitzeugen Detlef-Hubert Peuker direkt ins Gespräch. | Georg-Cantor-Gymnasium Halle (Saale) | geschlossene Schulveranstaltung
Startdatum und Uhrzeit:
08.03.2024 - 10:30
Enddatum und Uhrzeit:
08.03.2024 - 12:00
Wie lesen Nachwendekinder, also Menschen, die nach und um den Mauerfall geboren worden sind, Literatur aus der DDR und BRD? Was erzählen Bücher aus den Jahren der Teilung über eine Zeit, die man selbst nicht miterlebt hat? Mit diesen Fragen startet Moderator Aron Boks, 1997 in Wernigerode geboren, die neue Literaturreihe „Geteilte(r ) Meinung?“. Der Eintritt ist frei. | Literaturhaus Magdeburg, Thiemstraße 7, 39104 Magdeburg
Startdatum und Uhrzeit:
15.03.2024 - 19:00
Enddatum und Uhrzeit:
15.03.2024 - 20:30
Hass und Diskriminierung gegen die LSBTIQ-Community haben in jüngster Zeit zugenommen. Online-Anfeindungen verbleiben dabei nicht nur im digitalen Raum, sondern fügen Betroffenen unmittelbaren Schaden im „echten Leben“ zu. Welche gesellschaftlichen Auswirkungen Hass im Netz hat und was wir dagegen tun können, um die Demokratie im digitalen Raum zu stärken, beleuchtet Janusz Zimmermann von fjp>media, dem Verband der jungen Medienmacher in Sachsen-Anhalt. Der Eintritt ist frei. | EinLaden, Breiter Weg 30, 39104 Magdeburg
Startdatum und Uhrzeit:
19.03.2024 - 18:00
Enddatum und Uhrzeit:
19.03.2024 - 19:30
Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und die Sächsische Landeszentrale freuen sich erneut, alle Besucherinnen und Besucher der Leipziger Buchmesse herzlich am Gemeinschaftsstand begrüßen zu dürfen. Wir präsentieren wieder eine vielfältige Auswahl an interessanter Lektüre, die sich sowohl der politischen als auch der historisch-politischen Bildung widmet. | Halle 2, Stand B301, Leipziger Messe Messe-Allee 1, 04356 Leipzig
Startdatum und Uhrzeit:
21.03.2024 - 10:00
Enddatum und Uhrzeit:
24.03.2024 - 18:00
Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt und die Autorin Ines Godazgar veranstalten an interessierten Schulen in Sachen-Anhalt Lesungen und Zeitzeugengespräche zum Buch „Grenzschicksale. Als das Grüne Band noch grau war“. Im Rahmen der Lesereihe kommen Schulklassen mit der Autorin und dem Zeitzeugen Detlef-Hubert Peuker direkt ins Gespräch. | Bildungsmanufaktur, Bildungshaus Riesenklein | geschlossene Schulveranstaltung
Startdatum und Uhrzeit:
22.03.2024 - 10:30
Enddatum und Uhrzeit:
22.03.2024 - 12:00
Im Rahmen der Reihe "Verwegen in Gardelegen" liest Charlotte Gneuß am 12. April in der Stadtbibliothek Gardelegen aus ihrem Debütroman "Gittersee". Für ihren Roman, der in den 1970er Jahren in der DDR spielt, wurde die 1992 geborene Autorin von der Kritik gefeiert. Ihr Debüt schaffte es auf die Longlist des Deutschen Buchpreises 2023. Der Eintritt zur Lesung ist frei.
Startdatum und Uhrzeit:
12.04.2024 - 19:30
Enddatum und Uhrzeit:
12.04.2024 - 21:30
Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt lädt Dich zum Zukunftstag 2024 nach Magdeburg ein. Neben wichtigen Infos zur Kommunal-, Landes- und Europapolitik liegt der Schwerpunkt Deines Zukunftstages auf den Themenbereichen politische Medienbildung und Erinnerungskultur. | Alle Plätze belegt
Startdatum und Uhrzeit:
25.04.2024 - 09:00
Enddatum und Uhrzeit:
25.04.2024 - 15:00
Anlässlich des Internationalen Tages der Pressefreiheit finden vom 29. April bis 3. Mai 2024 erneut die Schülermedientage in Sachsen-Anhalt mit Angeboten zu Fake News, Desinformation, Demokratie, Politik und Medien zur Förderung der Nachrichtenkompetenz statt. Anmeldungen von Schulen für die zahlreichen Werkstattgespräche mit regionalen und überregionalen Journalistinnen und Journalisten sind ab sofort möglich!
Startdatum und Uhrzeit:
29.04.2024 - 08:00
Enddatum und Uhrzeit:
03.05.2024 - 13:00
Im direkten Austausch zwischen Schülerzeitungsredaktionen und Medienschaffenden werden die grundlegenden Aufgaben des Journalismus gestern und heute eruiert, Herausforderungen wie Fake News und politische Radikalisierung diskutiert, um letztendlich ins Gespräch zu kommen über die Frage: Hat der Journalismus noch Zukunft? Und wie kann diese aussehen? Anmeldungen sind ab sofort bis 15. April möglich.
Startdatum und Uhrzeit:
03.05.2024 - 15:00
Enddatum und Uhrzeit:
05.05.2024 - 14:00
Im Film „Die letzten Reporter“ erzählt Regisseur Jean Boué die Geschichte von Lokaljournalistinnen und -journalisten. Einer berichtet über Sport, eine über Soziales, einer über das bunte Leben. Dank ihrer persönlichen Eindrücke und Empfindungen liefern sie Informationen aus erster Hand. Sie schreiben exklusiv für die, die sich und ihre lokalen Belange im weltweiten Netz kaum finden. Doch die Zeiten sind im radikalen Wandel und ihr Berufsbild ändert sich. Der rasant wachsende Online-Journalismus stellt die Reporter vor noch nie dagewesene Aufgaben. Film und Gespräch mit Journalistin Anna Petersen. Der Eintritt ist frei. | Moritzhof Magdeburg, Moritzplatz 1, 39124 Magdeburg
Startdatum und Uhrzeit:
03.05.2024 - 19:00
Enddatum und Uhrzeit:
03.05.2024 - 21:30
Anlässlich des Jubiläums 75 Jahre Grundgesetz lädt die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt am 23. Mai um 18 Uhr in die Magdeburger Johanniskirche ein zur musikalischen Lesung „Die Würde des Menschen ist unantastbar … Eine mahnende Liebenserklärung an das deutsche Grundgesetz“ mit Roman Knižka und dem Bläserquintett OPUS45. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen werden erbeten per E-Mail an: netzwerk@sachsen-anhalt.de oder unter Tel.: 0391/5 67 64 60.
Startdatum und Uhrzeit:
23.05.2024 - 18:56
Enddatum und Uhrzeit:
23.05.2024 - 20:00