Förderung

Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt fördert Ihr Projekt! Unterstützt werden die verschiedensten Formate der politischen Bildungsarbeit, wie Seminare, Workshops, Vorträge, Ausstellungen und vieles mehr - informieren Sie sich: für Fragen zu Ihrem Projekt stehen wir Ihnen natürlich telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Im Folgenden finden Sie schon einmal einige wichtige Hinweise und Unterlagen zum Download:  

Gefördert werden Maßnahmen von Trägern der allgemeinen politischen Bildung.*

Als Träger kommen in Betracht

• Juristische Personen des öffentlichen Rechts (außerhalb der Landesverwaltung),

• Einrichtungen des privaten Rechts,

die mit Sitz in Sachsen-Anhalt gemeinnützige Zwecke verfolgen.

Wenn Sie diese erste Voraussetzung erfüllen und Fördermittel beantragen wollen, finden Sie hier die notwendigen Informationen und Antragsunterlagen [Stand: 27. Februar 2015]:

• Förderkriterien

• Antrag auf Gewährung einer Zuwendung einschließlich der mit einzureichenden Erklärung zum Vorsteuerabzug - § 15 USTG

• Anlage zum Zuwendungsbescheid-ANBest-Gk
[Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung an Gebietskörperschaften und Zusammenschlüsse von Gebietskörperschaften in der Rechtsform einer juristischen Person des öffentlichen Rechts]

• Anlage zum Zuwendungsbescheid-ANBest-P
[Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung]

Antragstellung: Den Antrag auf Gewährung einer Zuwendung (3 Seiten) senden Sie spätestens 6 Wochen vor Beginn der Maßnahme unter Verwendung der Vordrucke im Original per Post an die

Landeszentrale für politische Bildung
Sachsen-Anhalt
Direktor/HH
Leiterstraße 2
39104 Magdeburg

Ansprechpartner Antragstellung: Herr René Ecks
Tel.: +49 391 567-6455
Fax: +49 391 567-6464

Ansprechpartnerin Verwendungsnachweisprüfung: Frau Liane Hilbrecht
Tel.: +49 391 567-6471
Fax: +49 391 567-6464

 

* Kriterien der Landeszentrale für politische Bildung zur Gewährung von Zuwendungen zur Durchführung von Maßnahmen zur politischen Bildung nach § 44 Abs. 1 i. V. m. § 23 Landeshaushaltsordnung LSA (LHO)

Am 9. Dezember 2014 beschloss das Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung eine neue Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen zur Durchführung von Maßnahmen zur politischen Bildung.  Die bisherige Richtlinie hat mit Wirkung vom 31. Dezember 2014 ihre Gültigkeit verloren. Zurzeit befindet sich die neue Richtlinie noch in der Prüfung im zuständigen Kultusministerium. Bis zum Inkrafttreten der neuen Richtlinie erfolgt die Gewährung von Zuwendungen entsprechend § 44 Abs. 1 i. V. m. § 23 LHO LSA sowie nach den hier veröffentlichten Kriterien.