Menu
menu

Aktuelle Pressemitteilungen

Förderschule „Dr. Samuel Hahnemann“ in Köthen verstärkt das Courage-Netzwerk

22.09.2022
Einen Monat nach Beginn des neuen Schuljahres wächst das Courage-Netzwerk in Sachsen-Anhalt wieder ein Stück. Am 23. September erhält das Regionale Förderzentrum Köthen als 161. Schule im Land den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. ...weiterlesen...

„Gemeinsam gegen Mobbing" –  Landestag des Courage-Schulnetzwerkes am 21. September in Halle

19.09.2022
Es ist das größte Treffen des Courage-Netzwerkes bundesweit:
Zum Landestag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in Sachsen-Anhalt werden am 21. September wieder 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 100 Schulen in Halle auf dem Steintorcampus erwartet. ...weiterlesen...

„Pandemie contra Demokratie?" – Netzwerkkonferenz thematisiert aktuelle Polarisierung und den Ukraine-Krieg

13.09.2022
Nach zweijähriger Corona-Pause veranstaltet das Netzwerk für Demokratie und Toleranz am 14. September in Halle wieder seine traditionelle Jahrestagung, die danach fragt, wie die Corona-Pandemie den politischen Diskurs verändert hat. Außerdem wird es um die Folgen des Ukraine-Krieges gehen. Dazu werden namhafte Referentinnen und etwa 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. ...weiterlesen...

„Offene jüdische Häuser“ – Auf den Spuren jüdischen Lebens am 11. September in Halberstadt

09.09.2022
Im Rahmen der „Offenen jüdischen Häuser“ können Interessierte am 11. September, dem Tag des offenen Denkmals“, die Spuren jüdischen Lebens in Halberstadt erkunden. Die Landeszentrale fördert dieses Projekt des Berend Lehmann Museums seit mehreren Jahren. ...weiterlesen...

„Das geraubte Glück“ – Lesung mit der Autorin Rukiye Cankiran am 14. September in Magdeburg

09.09.2022
Um das Thema Zwangsheirat und Kinderehen geht es bei einer Lesung am 14. September in Magdeburg. Auf Einladung der Landeszentrale und der Gleichstellungsbeauftragten im Bildungsministerium stellt die Autorin Rukiye Cankiran ihr Buch „Das geraubte Glück“ um 17 Uhr im Adelheid-Foyer des Rathauses der Landeshauptstadt vor. ...weiterlesen...

Jubiläumsausgabe der Landesverfassung für alle Schulen in Sachsen-Anhalt

29.08.2022
Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Landesverfassung haben die Landeszentrale und der Landtag eine Jubiläumsausgabe mit dem Verfassungstext sowie dem Grundgesetz aufgelegt. Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres sind die knapp 900 Schulen im Land mit dieser besonderen Ausgabe versorgt worden – verbunden mit dem Angebot, in der Folge ganze Klassensätze anzufordern. ...weiterlesen...

Zwei Titelverleihungen zum Schuljahresabschluss: Zahl der Courage-Schulen im Land steigt auf 160

11.07.2022
Kurz vor dem Ende des laufenden Schuljahres erhalten am 12. Juli zwei Schulen in Halle und Schönebeck den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Damit steigt die Zahl der Courage-Schulen in Sachsen-Anhalt auf insgesamt 160. ...weiterlesen...

Buchpremiere mit der ukrainischen Zeitzeugin und Auschwitz-Überlebenden Anastasia Gulej am 12. Juli

10.07.2022
„Poltawa, Auschwitz, Bergen-Belsen, Kyjiw – Die Lebensgeschichte der Anastasia Gulej“, heißt das neue Buch aus dem Programm der Landeszentrale, das am 12. Juli um 18 Uhr gemeinsam mit der Stadtbibliothek im Magdeburger Kulturhaus AMO präsentiert wird. Darin berichtet die nunmehr 96-jährige Zeitzeugin über ihr bewegtes Leben. ...weiterlesen...

Drei auf einen Streich: In Landsberg erhalten gleich drei Einrichtungen des Schulzentrums den Courage-Titel

06.07.2022
Das hat es in Sachsen-Anhalt noch nicht gegeben: In Landsberg bekommen am 8. Juli gleich drei Bildungseinrichtungen auf einmal den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Damit wächst das Courage-Netzwerk im Land wieder ein deutliches Stück. ...weiterlesen...

Filmpremiere am 25. Juni in Berlin: „Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen!“

23.06.2022
Ein besonderes Literatur- und Musikprogramm zum NS-Widerstand feiert jetzt Filmpremiere. In einem Gemeinschaftsprojekt haben die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt sowie die Landeszentralen aus Berlin, Hamburg und Hessen das Programm verfilmen lassen und eine DVD vorgelegt. Am 25. Juni wird das Materialpaket um 19 Uhr in der Landesvertretung Sachsen-Anhalts in Berlin präsentiert.  ...weiterlesen...

Verwegen in Gardelegen: Hendrik Bolz liest am 24. Juni aus seinem Buch „Nullerjahre“

17.06.2022
Nach den erfolgreichen Auftaktveranstaltungen im vergangenen Jahr geht die Leserreihe „Verwegen in Gardelegen“ nun in die nächste Runde. Am 24. Juni liest der aus Stralsund stammende Autor Henrik Bolz um 19.30 Uhr im LIW-Saal in Gardelegen aus seinem Debüt „Nullerjahre. Jugend in blühenden Landschaften“. ...weiterlesen...

Online-Veranstaltung am 22. Juni: Quo vadis Europa? Macrons Spielräume nach den Wahlen

15.06.2022
Frankreich wählt eine neue Nationalversammlung. Welche Bedeutung das für die Europäische Union hat, diskutieren wir mit zwei ausgewiesenen Experten am 22. Juni, um 19 Uhr auf dem YouTube-Kanal des Europe Direct (ED) Magdeburg. ...weiterlesen...

Vergessene Vertreibung: 70 Jahre Zwangsaussiedlungen an der innerdeutschen Grenze

01.06.2022
Mit drei Exkursionen soll an die „Aktion Ungeziefer“ und die Zwangsaussiedlungen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze vor 70 Jahren erinnert werden. Die Touren führen am 11. Juni nach Hötensleben, Lockstedt und Rätzlingen, am 25. Juni nach Jübar, Jahrsau und Salzwedel sowie am 3. Juli nach Sorge und Benneckenstein. ...weiterlesen...

Gemeinschaftsschule in Arendsee bekommt Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

31.05.2022
Pünktlich zum Internationalen Kindertag wächst das Courage-Netzwerk in Sachsen-Anhalt weiter. Am 1. Juni erhält die Ganztags-Gemeinschaftsschule „Theodor Fontane“ in Arendsee den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. ...weiterlesen...

Literarisches Kammerkonzert „Ich hatte einst ein schönes Vaterland“ am 23. Mai in Magdeburg

18.05.2022
Anlässlich des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ gastieren der Schauspieler Roman Knižka und das Bläserquintett OPUS 45 am 23. Mai um 19 Uhr in der Johanniskirche in Magdeburg. Ehrengast des Abends ist die Auschwitz-Überlebende und Autorin Batsheva Dagan. ...weiterlesen...

Wege der Erinnerungskultur: Studienfahrt führt vom 13. bis 19. August nach Riga

13.05.2022
Deutsche, lettische und europäische Dimensionen der Erinnerungskultur stehen im Mittelpunkt einer Studienfahrt nach Riga, die die Landeszentrale für politische Bildung und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Sachsen-Anhalt e.V. gemeinsam im August anbieten. Im letzten Jahr konnte die Fahrt pandemiebedingt nicht stattfinden, jetzt wird sie nachgeholt. Einige Plätze sind noch frei. ...weiterlesen...

Schule zeigt Courage: Aktionstag zum Thema „Jüdisches Leben in Sachsen-Anhalt“ am 14. Mai

11.05.2022
 Am 5. Mai ist in Magdeburg der erste Spatenstich für die Neue Synagoge erfolgt. Nur wenige Tage darauf präsentieren Schulen aus der Landeshauptstadt und dem Umland die Ergebnisse ihrer Beschäftigung mit dem jüdischen Leben in Sachsen-Anhalt. ...weiterlesen...

Salzmann-Förderschule in Halle verstärkt das Courage-Netzwerk

02.05.2022
Das Netz der Courage-Schulen in Sachsen-Anhalt wächst wieder ein Stück. Als erste Schule in diesem Jahr erhält am 6. Mai um
11 Uhr die Förderschule Christian Gotthilf Salzmann in Halle den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. ...weiterlesen...

Erstes Allstedter Gespräch: „Thomas Müntzer – Ein Wegbereiter der Demokratie?“

01.05.2022
Zum Auftakt einer neuen Gesprächsreihe fragt eine Podiumsdiskussion am 5. Mai um 18.30 Uhr, ob Thomas Müntzer ein Wegbereiter der Demokratie war. Die Allstedter Gespräche, die bis zum 500. Jahrestag der Bauernkriege wichtige Wegmarken beleuchten sollen, sind eine Kooperation der Landeszentrale mit Museum Burg und Schloss Allstedt. ...weiterlesen...

Neue Online-Publikation geplant: Landeszentrale sucht Beiträge zum Thema digitale Medien und Politik

29.04.2022
 Für eine neue Online-Publikation im Rahmen des Formats „Campus
PUBLIK“ ist die Landeszentrale für politische Bildung auf der Suche nach wissenschaftlichen Qualifikationsarbeiten von Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitenden aus Sachsen-Anhalt zum Thema "Digitale Medien und Politik". Dazu zählen Hausarbeiten, Bachelor- und Masterarbeiten oder vergleichbarer Abschlüsse. ...weiterlesen...

„Verzerrte Wirklichkeit“: Podiumsgespräch über den Ukraine-Krieg im Spiegel der (neuen) Medien am 2. Mai

26.04.2022
Der Krieg in der Ukraine ist derzeit das beherrschende Thema in den Medien. Gleichzeitig spielen die sozialen Netzwerke in der Wahrnehmung der russischen Invasion eine immer größere Rolle. Vor welchen Herausforderungen die Medien und Nutzer dadurch stehen, thematisiert ein Podiumsgespräch unter dem Motto „Verzerrte Wirklichkeit“ am 2. Mai in der Magdeburger Lukasklause. ...weiterlesen...

Schülermedientage in Sachsen-Anhalt vom 4. bis 6. Mai: Fakten gegen Fake News

24.04.2022
Anlässlich des Internationalen Tages der Pressefreiheit am 3. Mai gibt es auch in Sachsen-Anhalt wieder Schülermedientage, die gemeinsam von der Landeszentrale und fjp-media organisiert werden. Im Mittelpunkt der Angebote für Schulen vom 4. bis 6. Mai stehen Themen wie der Wert der Pressefreiheit, der Umgang mit Fake News am Beispiel des Ukraine-Krieges oder die Frage, warum Demokratie und Medien zusammengehören. ...weiterlesen...

„Krieg im Netz“: Podiumsdiskussion zum Ukraine-Krieg am 27. April in Merseburg
22.04.2022
Der Krieg in der Ukraine hat Auswirkungen bis in den digitalen Raum hinein. Bei einer Podiumsdiskussion am 27. April in Merseburg soll es um die Cybermacht Russland gehen, die Abwehrversuche der Ukraine und die Frage, wie der Krieg auch im Internet geführt wird. ...weiterlesen...

Ausstellungseröffnung: „Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit“

14.04.2022
 Anlässlich des Welttages des Buches wird am 23. April um 14 Uhr im Literaturhaus Magdeburg die Ausstellung „Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit“ eröffnet. Sie zeigt eine Auswahl origineller internationaler Bilderbücher, die sich auf vielfältige und eindrucksvolle Weise mit den Themen erlebter Gewalt und Flucht auseinandersetzen. ...weiterlesen...

Neuauflage der „Politischen Landeskunde Sachsen-Anhalts“ wird am 19. April präsentiert

13.04.2022
Sachsen-Anhalt ist das wohl am meisten unterschätzte Bundesland. Mit diesem Vorurteil will auch die aktualisierte und erweiterte Neuauflage der politischen Landeskunde aufräumen, die am 19. April um 17 Uhr in der Stadtbibliothek Magdeburg vorgestellt wird. Zur öffentlichen Präsentation sind alle Interessierten herzlich eingeladen. ...weiterlesen...

Hilfsnetzwerk erbittet Spenden für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine

08.04.2022
Die Landeszentrale für politische Bildung ist Mitglied im neu gegründeten Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung, das den etwa 42.000 Überlebenden des nationalsozialistischen Terrors sowie deren Familien in der Ukraine schnell und unbürokratisch helfen will. Angesichts des Krieges in der Ukraine und der dramatischen Situation vieler betroffener Familien ist aktuell ein Spendenkonto eingerichtet worden. ...weiterlesen...

Seminar zur Ausbildung fachlicher Begleiter für Gedenkstättenfahrten

07.04.2022
Vom 8. bis 10. April 2022 organisiert die Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit der Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt gGmbH ein Seminar für junge Menschen, die Jugendgruppen aus Sachsen-Anhalt bei Gedenkstättenfahrten unter anderem nach Osteuropa begleiten. ...weiterlesen...

Podiumsgespräch zur Radikalisierung bei den Corona-Protesten am 5. April in Magdeburg

04.04.2022
„Radikal ins Abseits? Wie Querdenker und Rechtsextreme die Corona-Proteste nutzen“ ist eine Podiumsdiskussion überschrieben, zu der die Landeszentrale für politische Bildung und die Stadtbibliothek Magdeburg am 5. April um 19.30 Uhr einladen. ...weiterlesen...

„Frieden machen“: Wanderausstellung der Bundeszentrale macht in Wolmirstedt Station

29.03.2022
Kann man Frieden „machen“? Und was bedeutet Frieden überhaupt? Die Wanderausstellung „Frieden machen“ stellt Prinzipien, Instrumente und Kontroversen der zivilen Friedensarbeit vor. Auf Vermittlung der Landeszentrale für politische Bildung wird sie ab 30. März nach den Corona-Einschränkungen erstmals wieder in Sachsen-Anhalt im Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt gezeigt. ...weiterlesen...

Sachsen-Anhalt trägt mit „Europa-Ticket“ zum „Europäischen Jahr der Jugend“ bei

24.03.2022
Im Rahmen des „Europäischen Jahres der Jugend“ starten die Europa-Institutionen im Land jetzt eine besondere Aktion. Junge Menschen aus Sachsen-Anhalt können sich um kostenlose Zugtickets für Fahrten in Europa bewerben. ...weiterlesen...

Faktencheck: Plakat-Kampagne informiert über Fake News und Verschwörungserzählungen

22.03.2022
Desinformationen, Fake News und Verschwörungserzählungen sind weit verbreitet und begegnen uns nicht nur in der digitalen Welt. Dagegen wendet sich eine neue Plakat- und Postkartenkampagne der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt unter dem Motto „Facts first“. Mit sieben Karikatur-Motiven soll ein Beitrag zum Erkennen solcher Narrative geleistet und zum Dialog angeregt werden. ...weiterlesen...

Online-Veranstaltung am 17. März: Krieg in Europa – Russland als (neue) imperiale Macht im Osten?

15.03.2022
Russland marschiert in die Ukraine ein und versucht sich damit (wieder) als Hegemonialmacht in Osteuropa zu etablieren. Welche Herausforderungen dies für die EU bedeutet, diskutieren wir am 17. März, um 19 Uhr, auf dem YouTube- und Facebook-Kanal des Europe Direct Magdeburg. ...weiterlesen...

Online-Veranstaltung: Ukrainekrieg – Europa vor einer neuen Weltordnung?

27.02.2022
Die Folgen des russischen Angriffs auf die Ukraine für Europa und aktuelle Sicherheitsfragen stehen im Mittelpunkt eines Podiumsgespräches, das am 2. März um 18 Uhr online auf dem YouTube-Kanal der Landeszentrale übertragen wird. ...weiterlesen...

Krieg in der Ukraine: Rechtfertigung Putins darf nicht unwidersprochen bleiben

25.02.2022
Den Angriff Russlands auf die Ukraine hat der Direktor der Landeszentrale für politische Bildung, Maik Reichel, als gewalttätigen Akt gegen einen souveränen europäischen Staat verurteilt und verstärkte Anstrengungen gegen Fake News und geschichtliche Verdrehungen sowie den Einsatz für ein notwendiges Demokratieverständnis und Rechtsstaatsprinzip angemahnt. Hier ist seine Erklärung im Wortlaut ...weiterlesen... 

Neuauflage der „Politischen Landeskunde Sachsen-Anhalts“ erschienen

18.02.2022
In den zurückliegenden Monaten war es das am stärksten nachgefragte Buch im Literaturangebot der Landeszentrale für politische Bildung: „Sachsen-Anhalt – eine politische Landeskunde“. Jetzt ist eine überarbeitete und aktualisierte Auflage erschienen. ...weiterlesen...

Lernorte Auschwitz, Treblinka und Babyn Yar: Fortbildung für Gedenkstättenfahrten

11.02.2022
Fahrten zu KZ-Gedenkstätten sind für Jugendliche eine Herausforderung, für Lehrkräfte und Begleitpersonen allerdings meist ebenso. Mit drei Studienfahrten nach Treblinka, Auschwitz und Babyn Yar will die Landeszentrale für politische Bildung den Pädagoginnen und Pädagoginnen sowie Multiplikatoren in der Jugendarbeit ganz praktische Anregungen bieten. ...weiterlesen...

Schulen setzen mit Stolpersteinputzaktion ein Zeichen gegen Antisemitismus

15.01.2022
Anlässlich der Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ wollen Schülerinnen und Schüler vom 17. bis zum 21. Januar erneut Stolpersteine in Magdeburg putzen und damit ein Zeichen gegen Antisemitismus, Hass und Gewalt setzen. ...weiterlesen...

Videokonferenz zum Thema Neue Rechte“ made in Sachsen-Anhalt

14.01.2022
Völkische Ideologien und Netzwerke sind weit verbreitet und eine Herausforderung für die Demokratie. Unter der Überschrift „‘Neue Rechte‘ made in Sachsen-Anhalt“ widmet sich am Mittwoch, 19. Januar, um 19.30 Uhr eine Videokonferenz aktuellen Entwicklungen in unserem Bundesland. ...weiterlesen...