Menu
menu

Aktuelle Pressemitteilungen

„Verzerrte Wirklichkeit“: Podiumsgespräch über den Ukraine-Krieg im Spiegel der (neuen) Medien am 2. Mai

26.04.2022
Der Krieg in der Ukraine ist derzeit das beherrschende Thema in den Medien. Gleichzeitig spielen die sozialen Netzwerke in der Wahrnehmung der russischen Invasion eine immer größere Rolle. Vor welchen Herausforderungen die Medien und Nutzer dadurch stehen, thematisiert ein Podiumsgespräch unter dem Motto „Verzerrte Wirklichkeit“ am 2. Mai in der Magdeburger Lukasklause. ...weiterlesen...

Schülermedientage in Sachsen-Anhalt vom 4. bis 6. Mai: Fakten gegen Fake News

24.04.2022
Anlässlich des Internationalen Tages der Pressefreiheit am 3. Mai gibt es auch in Sachsen-Anhalt wieder Schülermedientage, die gemeinsam von der Landeszentrale und fjp-media organisiert werden. Im Mittelpunkt der Angebote für Schulen vom 4. bis 6. Mai stehen Themen wie der Wert der Pressefreiheit, der Umgang mit Fake News am Beispiel des Ukraine-Krieges oder die Frage, warum Demokratie und Medien zusammengehören. ...weiterlesen...

„Krieg im Netz“: Podiumsdiskussion zum Ukraine-Krieg am 27. April in Merseburg
22.04.2022
Der Krieg in der Ukraine hat Auswirkungen bis in den digitalen Raum hinein. Bei einer Podiumsdiskussion am 27. April in Merseburg soll es um die Cybermacht Russland gehen, die Abwehrversuche der Ukraine und die Frage, wie der Krieg auch im Internet geführt wird. ...weiterlesen...

Ausstellungseröffnung: „Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit“

14.04.2022
 Anlässlich des Welttages des Buches wird am 23. April um 14 Uhr im Literaturhaus Magdeburg die Ausstellung „Guten Tag, lieber Feind! Bilderbücher für Frieden und Menschlichkeit“ eröffnet. Sie zeigt eine Auswahl origineller internationaler Bilderbücher, die sich auf vielfältige und eindrucksvolle Weise mit den Themen erlebter Gewalt und Flucht auseinandersetzen. ...weiterlesen...

Neuauflage der „Politischen Landeskunde Sachsen-Anhalts“ wird am 19. April präsentiert

13.04.2022
Sachsen-Anhalt ist das wohl am meisten unterschätzte Bundesland. Mit diesem Vorurteil will auch die aktualisierte und erweiterte Neuauflage der politischen Landeskunde aufräumen, die am 19. April um 17 Uhr in der Stadtbibliothek Magdeburg vorgestellt wird. Zur öffentlichen Präsentation sind alle Interessierten herzlich eingeladen. ...weiterlesen...

Hilfsnetzwerk erbittet Spenden für Überlebende der NS-Verfolgung in der Ukraine

08.04.2022
Die Landeszentrale für politische Bildung ist Mitglied im neu gegründeten Hilfsnetzwerk für Überlebende der NS-Verfolgung, das den etwa 42.000 Überlebenden des nationalsozialistischen Terrors sowie deren Familien in der Ukraine schnell und unbürokratisch helfen will. Angesichts des Krieges in der Ukraine und der dramatischen Situation vieler betroffener Familien ist aktuell ein Spendenkonto eingerichtet worden. ...weiterlesen...

Seminar zur Ausbildung fachlicher Begleiter für Gedenkstättenfahrten

07.04.2022
Vom 8. bis 10. April 2022 organisiert die Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit der Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt gGmbH ein Seminar für junge Menschen, die Jugendgruppen aus Sachsen-Anhalt bei Gedenkstättenfahrten unter anderem nach Osteuropa begleiten. ...weiterlesen...

Podiumsgespräch zur Radikalisierung bei den Corona-Protesten am 5. April in Magdeburg

04.04.2022
„Radikal ins Abseits? Wie Querdenker und Rechtsextreme die Corona-Proteste nutzen“ ist eine Podiumsdiskussion überschrieben, zu der die Landeszentrale für politische Bildung und die Stadtbibliothek Magdeburg am 5. April um 19.30 Uhr einladen. ...weiterlesen...

„Frieden machen“: Wanderausstellung der Bundeszentrale macht in Wolmirstedt Station

29.03.2022
Kann man Frieden „machen“? Und was bedeutet Frieden überhaupt? Die Wanderausstellung „Frieden machen“ stellt Prinzipien, Instrumente und Kontroversen der zivilen Friedensarbeit vor. Auf Vermittlung der Landeszentrale für politische Bildung wird sie ab 30. März nach den Corona-Einschränkungen erstmals wieder in Sachsen-Anhalt im Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt gezeigt. ...weiterlesen...

Sachsen-Anhalt trägt mit „Europa-Ticket“ zum „Europäischen Jahr der Jugend“ bei

24.03.2022
Im Rahmen des „Europäischen Jahres der Jugend“ starten die Europa-Institutionen im Land jetzt eine besondere Aktion. Junge Menschen aus Sachsen-Anhalt können sich um kostenlose Zugtickets für Fahrten in Europa bewerben. ...weiterlesen...

Faktencheck: Plakat-Kampagne informiert über Fake News und Verschwörungserzählungen

22.03.2022
Desinformationen, Fake News und Verschwörungserzählungen sind weit verbreitet und begegnen uns nicht nur in der digitalen Welt. Dagegen wendet sich eine neue Plakat- und Postkartenkampagne der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt unter dem Motto „Facts first“. Mit sieben Karikatur-Motiven soll ein Beitrag zum Erkennen solcher Narrative geleistet und zum Dialog angeregt werden. ...weiterlesen...

Online-Veranstaltung am 17. März: Krieg in Europa – Russland als (neue) imperiale Macht im Osten?

15.03.2022
Russland marschiert in die Ukraine ein und versucht sich damit (wieder) als Hegemonialmacht in Osteuropa zu etablieren. Welche Herausforderungen dies für die EU bedeutet, diskutieren wir am 17. März, um 19 Uhr, auf dem YouTube- und Facebook-Kanal des Europe Direct Magdeburg. ...weiterlesen...

Online-Veranstaltung: Ukrainekrieg – Europa vor einer neuen Weltordnung?

27.02.2022
Die Folgen des russischen Angriffs auf die Ukraine für Europa und aktuelle Sicherheitsfragen stehen im Mittelpunkt eines Podiumsgespräches, das am 2. März um 18 Uhr online auf dem YouTube-Kanal der Landeszentrale übertragen wird. ...weiterlesen...

Krieg in der Ukraine: Rechtfertigung Putins darf nicht unwidersprochen bleiben

25.02.2022
Den Angriff Russlands auf die Ukraine hat der Direktor der Landeszentrale für politische Bildung, Maik Reichel, als gewalttätigen Akt gegen einen souveränen europäischen Staat verurteilt und verstärkte Anstrengungen gegen Fake News und geschichtliche Verdrehungen sowie den Einsatz für ein notwendiges Demokratieverständnis und Rechtsstaatsprinzip angemahnt. Hier ist seine Erklärung im Wortlaut ...weiterlesen... 

Neuauflage der „Politischen Landeskunde Sachsen-Anhalts“ erschienen

18.02.2022
In den zurückliegenden Monaten war es das am stärksten nachgefragte Buch im Literaturangebot der Landeszentrale für politische Bildung: „Sachsen-Anhalt – eine politische Landeskunde“. Jetzt ist eine überarbeitete und aktualisierte Auflage erschienen. ...weiterlesen...

Lernorte Auschwitz, Treblinka und Babyn Yar: Fortbildung für Gedenkstättenfahrten

11.02.2022
Fahrten zu KZ-Gedenkstätten sind für Jugendliche eine Herausforderung, für Lehrkräfte und Begleitpersonen allerdings meist ebenso. Mit drei Studienfahrten nach Treblinka, Auschwitz und Babyn Yar will die Landeszentrale für politische Bildung den Pädagoginnen und Pädagoginnen sowie Multiplikatoren in der Jugendarbeit ganz praktische Anregungen bieten. ...weiterlesen...

Schulen setzen mit Stolpersteinputzaktion ein Zeichen gegen Antisemitismus

15.01.2022
Anlässlich der Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ wollen Schülerinnen und Schüler vom 17. bis zum 21. Januar erneut Stolpersteine in Magdeburg putzen und damit ein Zeichen gegen Antisemitismus, Hass und Gewalt setzen. ...weiterlesen...

Videokonferenz zum Thema Neue Rechte“ made in Sachsen-Anhalt

14.01.2022
Völkische Ideologien und Netzwerke sind weit verbreitet und eine Herausforderung für die Demokratie. Unter der Überschrift „‘Neue Rechte‘ made in Sachsen-Anhalt“ widmet sich am Mittwoch, 19. Januar, um 19.30 Uhr eine Videokonferenz aktuellen Entwicklungen in unserem Bundesland. ...weiterlesen...