Menu
menu

Das Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung

Die politische Bildungsarbeit der Landeszentrale wird durch ein Kuratorium begleitet, das aus 13 Mitgliedern des Landtages von Sachsen-Anhalt besteht. In der aktuellen Legislaturperiode gehören dem Gremium fünf VertreterInnen der CDU, vier der AfD und jeweils ein/e VertreterIn der SPD, von Die Linke, der Grünen und der FDP an. Um die Überparteilichkeit und die Möglichkeit der Mitbestimmung aller im Landtag vertretenen Fraktionen im Kuratorium zu gewährleisten, erhielt §5 Abs. 2 und 3 des Errichtungsbeschlusses eine neue Fassung. Mit Beschluss des Kabinetts vom 5. Oktober 2021 wurde eine Regelung aufgenommen, die jeder im Landtag vertretenen Fraktion mindestens einen Sitz im Kuratorium gewährt. Die Kuratoriumsmitglieder werden vom Ministerpräsidenten auf Vorschlag der Fraktionen berufen.

Das Kuratorium tritt regelmäßig zusammen, um sich über die Arbeit der Landeszentrale zu informieren, diese kritisch zu begleiten und durch fachliche Anregungen zu fördern. Das Kuratorium ist der Garant für die im Gründungsbeschluss von 1991 festgehaltene Überparteilichkeit der Arbeit der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Mitglieder des Kuratoriums der Legilaturperiode 2016-2021: 

  1. Angela Gorr, MdL (CDU-Fraktion) Vorsitzende
  2. Falko Grube, MdL (SPD-Fraktion)
  3. Oliver Kirchner, MdL (AfD-Fraktion) 
  4. Angela Kolb-Janssen, MdL (SPD-Fraktion)
  5. Jens Kolze, MdL (CDU-Fraktion)
  6. Tobias Krull, MdL (CDU-Fraktion)
  7. Hendrik Lange, MdL (Fraktion DIE LINKE) stellv. Vorsitzender
  8. Mario Lehmann, MdL (AfD-Fraktion)
  9. Hannes Loth, MdL (AfD-Fraktion)
  10. Henriette Quade, MdL (Fraktion DIE LINKE)
  11. Andreas Schumann, MdL (CDU-Fraktion)
  12. Thomas Tillschneider, MdL (AfD-Fraktion)
  13. Lars-Jörn Zimmer, MdL (CDU-Fraktion)