Unterstützung von Gedenkstättenfahrten in Sachsen-Anhalt in 2017 und 2018

Bild Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn
Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn

Die Landeszentrale für politische Bildung fördert im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel ab 2019 die Fahrtkosten der Schülerinnen und Schüler und der pädagogischen Begleiter der allgemeinbildenden  und der berufsbildenden Schulen als Vollfinanzierung, wenn die Fahrtkosten aufgrund von Fahrten zu den Gedenkstätten in Sachsen-Anhalt angefallen sind. 

Die Anfahrt kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Bahn) erfolgen. Für den Einsatz von zu beauftragenden Busunternehmen sind vorab mindestens 3 Angebote von geeigneten Anbietern einzuholen. Im öffentlichen Fernverkehr gelten nur die Fahrpreise der zweiten Wagenklasse für Bahnfahrkarten und im öffentlichen Nahverkehr die Fahrpreise der niedrigsten Beförderungsklasse. 

Entsprechende Anträge sind spätestens 6 Wochen vor Beginn der Maßnahme unter Verwendung der Vordrucke im Original per Post an die Landeszentrale für politische Bildung zu richten, die dann auch die Verwendungsnachweisprüfung übernimmt.  

Hier geht´s zu den Anträgen